Schauspieler

© Manfred Esser

Lilo Wanders

Lilo Wanders ist eine Kult-Diva und Ratgeberin für alle Lebenslagen. Ihre charmanten Moderationen, ihre klu­ge TV-Präsenz und ihre pointiert unterhaltsamen Büh­nenprogramme zeigen die Facetten dieser un- und au­ßergewöhnlichen Künstlerin. Lilo Wanders erfand sich selbst als Figur für ein Theaterstück im Schmidt-Theater in Hamburg und wurde europaweit bekannt als Präsen­tatorin der Sendung „WA(H)RE LIEBE“ beim Sender VOX. Seither steht sie seit Jahren in den großen Städten und in der Provinz mit eigenen kabarettistischen Programmen auf den deutschsprachigen Bühnen, hat u.a. „MARLENE“ am Nationaltheater Mannheim gespielt, den Conférencier in „CABA­RET“ und viele andere Rollen. Als Albin in der weltbekannten Erfolgs-Komödie „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ übernimmt Lilo Wanders eine Rolle, die ihr wie auf den Leib geschrieben ist. Sie wird ab Herbst 2019 erstmals auf Theater-Tournee mit dem Stück „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ zu sehen sein.

© Nicola Tacevski

Isabella Nagy

1979 in Transsylvanien geboren absolvierte Isabella Nagy ihr Schauspielstudium an der Theaterakademie in Köln. Während und nach ihrer Ausbildung nahm sie an mehre­ren Weiterbildungen und Workshops teil, unter anderem in Kameratraining und Mirkrofonsprechen. Ihre ersten Engage­ments führten sie an die verschiedensten freien Theater, so zum Beispiel an das Societaetstheater Dresden, das Kammerspielchen in Wuppertal und das Theater am Sachsenring in Köln. Nach mehreren Jahren auf deutschlandweiter Tournee mit „DAS ORIGINAL KRIMIDINNER“ wurde sie im Herbst 2018 am Kleinen Theater Bad Godesberg engagiert, wo sie in „FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI“ in der Rolle der Valérie auch ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen konnte. 2019 stand sie in derselben Komödie auf den Bühnen des Schlosstheaters Neu­wied und der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT in Braunschweig. Nun freut sie sich auf ihren Auftritt in „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“.

Andreas Werth

Der gebürtige Bad Homburger absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seit seinem Abschluss 2004 stand er an diversen Häusern auf der Bühne, so u.a. an den Staatstheatern Wiesbaden und Darmstadt, dem Schauspiel Frankfurt und dem Schlosstheater Celle sowie am Neuen Theater Hannover, dem Kammertheater Karlsruhe, dem Fritz-Rémond-Theater in Frankfurt und den Schlossfestspielen in Neersen. Andreas Werth stellte seine Vielseitigkeit bereits in Klassikern wie „NATHAN DER WEISE“ oder „KABALE UND LIEBE“ unter Beweis. Von der Bühne der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT ist er seit seinem ersten Engagement 2010 nicht mehr wegzudenken. Er brillierte in Komödien wie „URLAUB MIT PAPA“, „DÄNISCHE DELIKATESSEN“ oder „NO SEX IN THE CITY“ und wusste auch im Sommer 2018 an der Seite von Manon Straché in der bezaubernden Liebeskomödie „SCHMETTERLINGE SIND FREI“ restlos zu begeistern.

Hannes Ducke

Nach Abschluss seines Schauspielstudiums 1985 in Leipzig war Hannes Ducke an Theatern in Bautzen, Anklam und Schwedt engagiert. Freiberuflich arbeitete er ab dem Jahr 2000 an der Komödie Kassel, dem Schlosstheater Celle, der Comödie Fürth, der Landesbühne Rheinland-Pfalz sowie am Neuen Theater Hannover. Seine Vielfalt und sein komödiantisches Talent konnte er auch in verschiedensten TV-Formaten unter Beweis stellen, u.a. in „WOLFFS REVIER“, „GZSZ“, „UNTER UNS“, „ALLES WAS ZÄHLT“, „ANNA UND DIE LIEBE“ und in der „LINDENSTRASSE“; seit vielen Jahren auch in mehreren Werbe-Spots. Und nicht zu zählen seine Auftritte in der sogenannten Kleinkunstszene. Seit Eröffnung der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT im Jahr 2003 hat sich der beliebte Schauspieler mit mehr als 25 Inszenierungen in die Herzen des Publikums gespielt. Erleben konnten Sie ihn kürzlich noch in „CHARLEYS TANTE“, sehen werden Sie ihn wieder in „OSKAR SCHINDLERS LISTE“ und vor dem nun auch in „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“.

Astrid Straßburger

Ihr Schauspielstudium schloss Astrid Straßburger an der renommierten Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch ab. Ihr erstes Engagement führte sie direkt zur Volksbühne Berlin, an der sie unter zahlreichen bekannten Regisseuren ihr Können und Spiel auf der Bühne erweiterte. Sie erhielt den Kritikerpreis der Berliner Zeitung und wechselte nach einem Intendantenwechsel an das Anhaltische Theater Dessau. Sie spielte bedeutende Figuren aus der Weltliteratur, unter anderem Antigone, Fräulein Julie oder Blanche aus „ENDSTATION SEHNSUCHT“. Seit Anfang 2005 ist die wandlungsfähige und vielseitige Schauspielerin freischaffend tätig und ist von den Bühnen des Neuen Theaters Hannover und der Braunschweiger KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT nicht mehr wegzudenken. Auch in der erfolgreichen Produktion „OSKAR SCHINDLERS LISTE“ bewies Astrid Straßburger ihr großes Talent. Ab September 2019 geht sie mit dem Stück „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ auf große Gastspieltournee.

Gregor Eckert

Seit 1996 ist Gregor Eckert Schauspieler und seit 2005 zu­dem Kabarettist und Solo-Entertainer. Seine Ausbildung absolvierte er in Karlsruhe bei Kurt Müller-Graf und am Turmtheater Regensburg bei Peter Nüesch. Sein künstleri­scher Werdegang führte ihn an die Landesbühne Hanno­ver, das Fritz-Rémond-Theater Frankfurt und an das Bremer Packhaustheater. Dort wurden auch seine ersten eigenen Theaterstücke wie z.B. die Theatershow „NIGHT CLUB“ uraufgeführt. 2006 gründete Gregor Eckert seine eigene Pro­duktionsfirma und produzierte u.a. „MONDSCHEINTARIF“ von Ildiko von Kürthy und „MÄNNERHORT“ von Christof Magnusson. Sein Weg führte ihn weiter an das Stadttheater Konstanz, das Zeppelinhaus in Friedrichshafen, das Stadtthea­ter in Minden und an die KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT in Braunschweig. Mit dem Stück „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ tourt Gregor Eckert zuerst durch Deutschland. Er freut sich besonders auf ein Wiedersehen auf der Aegi-Bühne.

Gurmit Bhogal

1994 in Offenbach geboren absolvierte Gurmit Bhogal von 2015 bis 2018 die Schauspielschule in Mainz. Zeitgleich nahm er an mehreren Workshops wie Camera-Acting und Improvisation teil. Bereits während seiner Ausbildung hatte er verschiedene Engagements, u.a. im Gerry-Jansen Theater in Alzey, im Salon-Theater Taunusstein sowie im Stadttheater Rüsselsheim. Am Kinder- und Jugendtheater Speyer spielte er in Kooperation mit der deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in „DER KLEINE PRINZ“, genau in dieser Rolle war er ebenfalls am Apollo-Theater in Siegen zu sehen. Sein Talent bewies er in Stücken wie „ACHTUNG DEUTSCH!“ und „DOGVILLE“, außerdem in diversen Weihnachtsmärchen wie „RENTIER ROSA UND DIE SCHNEEKÖNIGIN“, „DAS REGENBOGENEINHORN“ oder „DER VERRÜCKTE FLAMINGO“. Ab September 2019 tourt er mit „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ durch Deutschland.

© Isabella Böhm

Hannah Baus

1989 in Würzburg geboren lebt Hannah Baus heute in Berlin. Nach ihrem vierjährigen Schauspielstudium führten Engagements sie an die Komödienhäuser in Kassel, Dres­den und Bremen. Außerdem spielte sie am Landestheater Oberpfalz, dem Berliner Kinder Theater sowie bei den Sche­renburgfestspielen. Wichtige Rollen für sie waren das Gretchen in „FAUST“ oder Eva Knauer in „DIE FEUERZANGENBOWLE“. Mit dem Ensemble der Comödie Fürth begeisterte sie bereits mehrfach das Fernsehpublikum des bayerischen Rundfunks mit fränkischen Lustspielen. Neben der Schauspielerei hört man die Stimme von Hannah Baus in zahlreichen Clips des Starmagazins „PROMI­FLASH“ sowie in diversen Hörbüchern und Werbungen. 2019 war Hannah Baus in der erfolgreichen Komödie „EINE GANZ HEISSE NUMMER“ das erste Mal an der KOMÖDIE im THEATER AM AEGI zu sehen. Jetzt kommt sie mit „EIN KÄFIG VOLLER NARREN“ zurück in unsere Stadt.

Michael Jäger

Michael Jäger wurde in Lampertheim in Hessen geboren. In Hamburg wurde er an der Stage School of Music, Dance and Drama zum Schauspieler und Sänger ausgebildet. Sein erstes Engagement führte ihn damals an das Ohnsorg Theater, danach spielte er am Volkstheater Frankfurt, unter anderem als Mendel in „ANATEVKA“ mit Tony Marshall. Mit dem Eurostudio Landgraf war er als Jamie in „MY FAIR LADY“ an der Seite von Ilja Richter und Gunther Emmerlich auf Tournee, diese Rolle sang und tanzte er auch an der Oper Nürnberg. Sein komisches Talent zeigt er immer wieder in Boulevardkomödien, z. B. als Bernard in „HIER SIND SIE RICHTIG“ oder als Sam in „GANZE KERLE“. An der Comödie Dresden ist er in „DIE FEUERZANGENBOWLE“ zu erleben, dort spielte er auch in „ALFONS ZITTERBACKE“ und in „SCHARFE BRISE“. Zuletzt konnte man ihn als Klaus Claasen in „BRANDHEISS, GELÖSCHT WIRD SPÄTER“ am Contra-Kreis-Theater in Bonn sehen.

Zurück zum Stück

Konzertdirektion Hannover GmbH
Aegidientorplatz 2 · 30159 Hannover
Telefon: 0511-980 98 98
E-Mail: postbox@kd-hannover.de

copyright Konzertdirektion Hannover Facebook